Einen Geburtstag ohne Torte gibt es nicht…

…Niemals! Denn am Geburtstag muss eine Torte her. Richtig.

Nichts wolltet ihr mehr wissen, als das Rezept für unsere Regenbogentorte zu Muckis erstem Geburtstag. Zu meiner Schande muss ich gestehen, ich kann nicht backen, und ich bin für dieses zauberstück auch nicht verantwortlich. Den, den hat meine liebste Freundin Senta gemacht und ich, ich hab`ihr das Rezept geklaut … nun, nicht ganz, für euch, hat sie es mir verraten!

Dann wollen wir mal…

Regenbogentorte

3 Eier, 50g Zucker, 50g Mehl, 50g Stärke (Mondamin), 12g Puddingpulver Vanille, 1/2 TL Backpulver, Lebensmittelfarbe in Regenbogenfarben

Eier trennen, Eiweiss steif schlagen und dabei den Zucker einrieseln lassen. Eigelb kurz unterrühren. Mehl, Stärke, Puddingpulver und Backpulver mischen und vorsichtig unter die Eimasse mischen. Teig halbieren und mit je einer Farbe einfärben. In einer 20er-Backform füllen. Bei 180 °C Ober-Unter Hitze für 15-20 Minuten backen. ! Teigmenge reicht für 2 Böden – Teig muss also 3 mal zubereitet werden, um alle 6 Regenbogenfarben zu bekommen

Füllung 400g Mascarpone 400g Magerquark 3 EL Ahornsirup 1 Flässchen Vanillearoma 3 EL Mandelmilch

Alle Zutaten verrühren und kurz kräftig aufschlagen. Masse halbieren.

150g Erdbeeren sehr fein gewürfelt Unter eine Hälfte mischen.

120g Rhabarberkompott (Achtung: nicht zu flüssig, ggf. mit etwas Puddingpulver andicken) Unter die zweite Hälfte mischen.

Torte Zusammensetzen im Tortenring: Beginnen mit dem lila Boden – Erdbeercreme darauf, blauer Boden – Rhabarbercreme darauf, grüner Boden – Erdbeercreme darauf, gelber Boden – Rhabarbercreme darauf, roter Boden als Abschluss (keine Creme drauf)

Torte für 1 – 2 Stunden kalt stellen und dann vorsichtig den Tortenring lösen.

Frosting 70g weiche Butter cremig aufschlagen 60g Puderzucker löffelweise untermischen 100g Quark 200g Mascarpone mischen und kurz unterschlagen

Torte dünn mit dem Frosting einstreichen und 15 min kühlen. (damit auf der äusseren Schicht keine Krümmel sichtbar sind) Torte sodann mit restlichem Frosting Rundrum und oben einstreichen, erneut für mind. 1 Stunde kühlen. Einige Löffel des Frostings aufbewahren, zur Dekoration der Torte oben.

Ganache für die runterlaufenden Tropfen 65g weisse Schokolade, sehr fein gehackt 25 ml Sahne aufkochen und über die Schokolade giessen Kurz umrühren, sodass Schokolade komplett schmilzt, nach belieben kann die Ganache mit Lebensmittelfarbe eingefärbt werden

Bei Zimmertemperatur abkühlen lassen (ca. 1 h) – falls die Ganache dann zu fest ist, kurz in der Mikrowelle (ca 5 Sek) aufwärmen

In einen Spritzbeutel füllen, mit kleiner Öffnung.

Torte aus dem Kühlschrank nehmen und rings herum Tropfen herunter laufen lassen.

Zur Dekoration: Regenbogen aus Fondant – lange Stränge in Form gelegt und mit Zuckerkleber verbunden Streusel in diversen Farben und Formen

Streusel auf die leicht angetrockneten Tropfen aufbringen (mit Pinzette oder der Fingerkuppe) Streusel rund um die Torte anbringen – geht am besten mit der Fingerkuppe

Übriges Frosting in 5 Teile aufteilen und in Regenbogenfarben einfärben. Auf ein Stück Frischhaltefolie farbige Streifen auftragen und zusammenrollen. Diese „Wurst“ in den Spritzbeutel mit dekorativem Aufsatz einbringen – so lässt sich der Rand der Torte noch mit mehrfarbigen Tupfen dekorieren.

Da ich kein Freund von Zucker oder zu viel Zucker bin und ich gerne so gut es geht vermeiden möchte, dass der Muck welchen isst, gab es für ihn und mich auch Kuchen im Regenbogendesign ohne Zucker. Natürlich durfte er aber auch von der Torte probieren. Hier nun also das Rezept für die Zuckerfreie Variante:

Kuchen zuckerfrei

2 Eier sehr schaumig rühren (sollte einiges mehr an Masse sein und fast weisse 1 Eiweiß Farbe haben)

100g Mandeln, 100g Mehl, 2 TL Backpulver mischen

150g Apfelmark, 60ml Milch, 50g Dattelpüree mischen

trockene und flüssige Zutaten-Mischungen abwechselnd zum Eierschaum geben und dabei durchgängig langsam unterrühren

1 Apfel schälen, sehr fein würfeln und unter den Teig heben (auch mit anderem

Obst möglich, zB Birne, Pfirsich, Nektarine, Erdbeeren)

Teig in eine 20cm Springform füllen Bei 180° C Ober-Unter-Hitze für 50 – 55 min backen (Stäbchenprobe machen), bei offener Ofentüre abkühlen lassen.

Füllung und Topping 300g Frischkäse (je fester von der Konsistenz, desto besser) 2-4 TL Ahornsirup (je nach Geschmack) 2 TL Apfelmark (oder zum jeweiligen gewählten Obst passendes Püree)

Verrühren und kurz auf höchster Stufe aufschlagen

Kuchen halbieren und mit ca. 1/3 der Creme füllen – nach belieben noch dünn geschnittenes Obst darauf geben – zweite Hälfte auflegen

Restlichen Creme in 6 Schüsseln aufteilen und jeweils in einer Regenbogenfarbe einfärben. Kuchenoberseite mit der Regenbogen-Creme entsprechend einstreichen, ebenso die Ränder. Nach belieben noch mit Smarties oder Obst dekorieren.

Zur Dekoration wahlweise: Kleine Smarties, Lebensmittelfarbe in Regenbogenfarben

Habt ganz viel Spaß beim nachmachen, ich freue mich übrigens, wenn ihr eure Kuchen mit mir teilt und mir Bilder davon schickt …

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s