5 Tipps wie du dich trotz Haushalt, Arbeit, Kind und Alltagsstress zum Sport motivieren kannst!

Immer wieder das leidige Thema Sport. Man nimmt es sich fest vor und hat am Ende des Tages doch wieder keine Lust und bestimmt eine Millionen Gründe weshalb man es heute wieder nicht geschafft hat, den Sport in den Tag zu integrieren. Und bevor jetzt viele aufschreien und im Kopf schon Sätze bereitlegen wie, „aber ich hab dafür echt keine Zeit, weil, …“ – so lange du genau so denkst, wirst du nie Zeit dafür finden. Es bedarf dem sogenannten „Klick-Moment“ – es muss einfach Klick machen. Ich erzähle euch mal, wie ihr es garantiert schafft, euren Schweinehund zu überlisten. Probiert es mal aus!

1. Stapel nicht zu hoch – fang langsam an

Ab morgen mache ich 5x die Woche Sport! Never! Und weißt du warum?! Wenn du bis dato eher die Fraktion „ich habe keine Lust auf Sport“ warst, wird auch dieser Vorsatz nichts ändern. Am Ende wirst du frustriert sein, weil du es statt 5x womöglich kein einziges Mal auf die Sportmatte geschafft hast. Also, fang‘ langsam an. Formuliere den Satz für dich wie folgt „diese Woche werde ich mir eine halbe Stunde Zeit für mich nehmen und Sport machen!“ Und dann, dann bau auf, versuche erst einmal, diesen einen Tag zu integrieren, dann zwei, dann drei … wie du willst. Aber fang langsam an!

2. Schreibe dir einen Wochenplan

Noch vor vielen Jahren hatte ich mir jeden Sporttag immer am Wochenende für die kommende Woche in meinen Kalender notiert. Mit Uhrzeit! Das war quasi mein Termin mit mir selbst. So wusste ich schon Sonntags, am Mittwoch werde ich Sport machen. Hier jedoch ganz wichtig- versteife dich nicht. Bleib flexibel und sei nicht zu streng mit dir. Es ist 18 Uhr und bisher hat es einfach noch nicht gereicht Sport zu machen? 20 Uhr, die Kinder schlafen endlich, der Wäscheberg wartet – uff. Und müüüüüde bin ich ja auch! Stop! Jetzt, genau jetzt ist die richtige Zeit für eine kleine „me-Time“ – ich bin ein absoluter von zu Hause aus Sport Macher, was absolut praktisch und komfortabel ist, wenn man Mama ist. Ihr braucht eigentlich nicht viel. Eine Sportmatte, Sportkleidung und einen Zugang zu youTube! Aber zurück zum Abend – 20 Uhr – müde, bäh, ich mag nicht. Ich sage dir, genau jetzt, tut es sowas von gut, sich auf sich selbst zu konzentrieren. Es ist egal ob die Wäsche da im Eck steht, die rennt nicht weg!

3. Kurz aber dafür knackig!

…und da kommen wir auch schon zu Punkt drei. Einer der wichtigsten Punkte. Ich habe oben geschrieben, ich mache immer von zu Hause aus Sport – so bin ich einfach mega flexibel und kann ihn immer dann einbauen wenn es grad mal so passt. Und diese 15 Minuten hat JEDER (!) auch du hast sie. Lass, wie ebenfalls oben geschrieben, den Wäscheberg in der Ecke stehen. Das Sofa, die Chips und der Film im Tv dürfen jetzt auch mal eine halbe Stunde warten. Glaub mir. Du musst das Gefühl NACH dem Sport erleben um zu verstehen weshalb ich hier immer schreibe, wie gut es tut. Gerade als Mama erlebe ich Sport nochmals völlig neu für mich. Auch ich bin oft völlig ko vom Tag, von der ewig langen Einschlafbegleitung, der Arbeit und dem ganzen Haushalt… ich weiß man mag sich manchmal nur hinlegen. Ich weiß das. Und mache es NICHT. Weil ich, wenn ich auf dem Sofa liege, abends nur gefrustet, erschöpft und genervt da hänge und der Mehrwert gleich null ist. Nehme ich mir aber Zeit für ein kurzes, knackiges Hiit Workout, sieht die Stimmung gleich schon anders aus. Ich mag euch mal kurz erläutern, weshalb ihr weg kommen dürft vom Gedanken „nur wenn ich eine Stunde lang schwitze, ist es effektiv!“

Bei einem Hiit Workout, wird der Körper in einer kurzen Belastungsphase bis weit über seine Leistungsgrenze gebracht. Hiit Training besteht aus verschiedenen Intervallen, das heißt, zb, 60sek. Arbeit und 20.sek aktive Pause. So wird erreicht, dass bei höchstmöglicher Intensität bei maximaler Herzfrequenz trainiert wird. Durch das permanente Wechselspiel aus Belastungsspitzen und kurzen Erholungszyklen wird das Ausdauertraining mit dieser Trainingsmethode deutlich effektiver und kürzer gestaltet. Es kann in 15 – 20 Minuten absolviert werden. Es gibt viele Studien, die zeigen, dass HIIT dem klassischen Muskeltraining mit größeren Trainingsumfängen und mehreren Übungssätzen hinsichtlich des Abbaus von Körperfett deutlich überlegen ist. (Info unter anderem von Foodspring)

Ihr seht also, wer sein kurzes HIIT Workout effektiv nutzt, hat deutlich mehr davon als eine Stunde unmotiviert im Studio rumzuhängen. Nicht die Zeit ist ausschlaggebend! Macht euch also unbedingt frei von diesem Gedanken.

4. Sport nicht überbewerten

Der häufigste Grund weshalb die Menschen frustriert das Handtuch in die Ecke schmeißen und den Sport verteufeln, ist, weil sie denken, sobald man Sport macht, nimmt man erstens ab, und zweitens, bekommt man Muskeln. Quasi sofort. Bullshit. Dem ist nicht so. Nur weil jemand einen Monat lang viel Sport macht, wird er nicht automatisch ein Viktoria Secret Model. Und hier kommt die Frage auf, ob dies überhaupt erstrebenswert ist?! Nun. Sport sollte in erster Linie gemacht werden, weil ihr ein Bewusstsein dafür habt, dass ihr eurem Körper etwas Gutes tun wollt. Sport hält fit, körperlich und seelisch. Ist so. Sport rückt oft so viele Dinge wieder ins rechte Licht. Aber ihr werdet allein vom Sport nicht abnehmen. Nur weil ihr heute trainiert, heißt das nicht, dass ihr nun „freefressing“ betreiben könnt. Um langfristig und gesund abnehmen zu können, müsst ihr ins Kaloriendefizit! Und Sport hilft euch dabei! Ist aber nicht der einzige Schlüssel zum Erfolg!

5. sucht euch eine Sportart die euch Spaß macht

Ich hasse joggen. Würdet ihr mir abends um 20 Uhr sagen, los wir gehen ne Runde laufen – bah! Ihr würdet mich nicht vom Sofa bekommen. Das ist der Punkt. Ihr müsst euch dringend eine Sportart suchen, die zu euch passt. Die ihr gerne und mit Begeisterung macht – denn bekanntlich wird dann das meiste viel, viel leichter. Für mich ist es das Hiit Workout. Ich liebe es! Für dich, ist es vielleicht was ganz anderes, das musst du herausfinden.

Auf meinem Instagram Profil nehme ich euch an meinen Sporttagen immer wieder mit und verlinke euch auch meine Workouts – mach doch einfach mal mit und schau, ob es dir gefällt!

Der erste Schritt ist auf jeden Fall immer, es einfach zu tun! Let’s Go!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s