Seebrise

Artikel enthält Werbung – diese entstand in keiner Kooperation und ist freiwillig von mir eingefügt!

Oft ist man der Meinung, man müsse weit reisen um schöne Erdenfleckchen zu entdecken. Aber wenn wir mal genau Hinschauen, wissen wir, dem ist doch gar nicht so.

Am Wochenende sind wir drei aufgebrochen um ein wenig die letzten sonnigen Tage vor dem grauen Herbst am Bodensee zu genießen. Hier müsst ihr wissen, wir lieben die Altstadt Meersburg. Seit mein Mann und ich uns kennen, ist dieser Ort irgendwie ein bisschen Symbol unserer Liebe. Wie kitschig! Ist aber so. Und seit ich damals vor knapp drei Jahren auch genau dort meinen Heiratsantrag bekommen habe, ist diese Altstadt ohnehin einfach magisch.

Am Wochenende sollte es also genau dieser Ort mal wieder sein. Mein Mann der große Entdecker neuer Wanderrouten, packte die Idee den Weinwanderweg in Meersburg zu gehen, am Frühstückstisch aus und zack, sprangen wir ins Bad und sammelten danach unsere sieben Sachen zusammen. Mit dem Auto ging es bis nach Konstanz-Staad, von dort aus mit der Autofähre nach Meersburg. Schon alleine die wunderschöne Aussicht von der Fähre, zaubert mir jedes Mal Wärme ins Herz.

In Meersburg angekommen, läuft man erst einmal durch die wunderschöne Altstadt. Wer schon einmal dort war, wird wissen wie entzückend die kleinen Gassen und die altertümlichen Häuser dort sind. Einfach jedes Mal aufs Neue sehenswert. Auf dem Weg durch die Altstadt kommt man am Café Zierat vorbei – ein Besuch dort ist nur zu empfehlen. Der Innenhof ist ein Traum . . . Wer gerne besondere Dekorationsstücke bewundert, kann im dazugehörigen Concept Store noch etwas stöbern und verweilen.

Um auf den Weinwanderweg zu gelangen muss man vom Café aus noch einige Meter bis zum Ende der Fußgängerzone laufen. Vorbei am wunderschönen alten und neuen Meersburgerschlosswovon man übrigens einfach einen unfassbar schönen Blick über den See hat. Aber dazu vielleicht ein anderes Mal noch mehr.

Der Wanderweg beginnt oberhalb der Altstadt. Mitten durch die wunderschönen Weinreben, immer mit Sicht auf unseren so sehr geliebten Bodensee. Der Weg ist bis auf ein kleines Treppenstück für Kinderwägen geeignet. Und die Treppe haben wir den kleinen Muck einfach königlich nach oben getragen 😉 Man könnte diesen Abschnitt wohl auch umgehen, habe ich nun gelesen, aber das kurze Stück kann man den Kinderwagen auch problemlos tragen.

Die gesamte Strecke ist 10 km lang und mit einer Dauer von ungefähr 2 1/2 Stunden angegeben. Wie auch schon im letzten Beitrag geschrieben, genießen wir gerne auch mal hier und da einen Kaffee. Somit sollte man dann einfach ein bisschen mehr Zeit einplanen. Landschaftlich ist dieser Weg einfach kaum zu überbieten. Wer den Bodensee liebt, der sollte diese Strecke unbedingt einmal begehen. Sicherlich zu jeder Jahreszeit ein tolles Erlebnis für Groß und Klein. Und wo wir schon beim Wort Klein sind, der Wanderweg ist nicht anspruchsvoll, also auch mit kleineren Kindern gut zu laufen. Uns begegneten viele Familien mit Kindern und Laufrändern und co. . . .

Von Meersburg läuft man also bis Hagnau, dort angekommen führt der Weg direkt ans Seeufer wieder bis Meersburg zurück. Ich persönlich liebe ja Uferwege. Ich begutachte so gerne den See, die Schiffe und die vielen schönen Häuser die dort so gebaut wurden. Am Ende der Tour empfehlen wir einen Stop an der Uferpromenade in Meersburg. Dort gibt es etliche Restaurant – man kann nach Herzenslust schlemmen und die schönste Sicht auf den Bodensee genießen. Für mich persönlich ein perfekter Abschluss eines Tages. . .

1 Kommentar zu „Seebrise“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s