Bergduft

Artikel enthält Werbung – diese entstand in keiner Kooperation und ist freiwillig von mir eingefügt!

Wenn du Abends ins Bett fällst und dich das Gefühl vollkommener Zufrieden- und Gelassenheit im ganzen Körper spüren lässt, alles ist gut wie es ist, dann weisst du, heute war ein richtig guter Tag.

Wie oft ist es so, dass der Alltagsfrust, die Dinge die im Leben eben so passieren, die Gedanken auffressen und der Kopf vor lauter Karussell bald droht auseinander zu fallen. Das sind dann Momente, in denen wir die Wanderschuhe und den Rucksack voll bepackt mit Leckereien ins Auto hiefen um in Richtung Berge zu fahren. Zugegeben, für uns ein leichtes Spiel. Im Süden Deutschlands, direkt am Bodensee, dort haben wir unser Herz verloren, vielleicht auch deshalb, weil man von hieraus besonders gut in die Schweizer oder Österreichischen Berge fahren kann. Gefühlt schwupps, biste da!

So also auch gestern.

Seit wir Eltern sind bedarf ein spontaner Trip in die Berge aber doch etwas mehr Aufwand. Aber entgegen all der vielen Meinungen die uns immer zugetragen werden – dass es doch mit Baby in den Bergen so gar nicht geht, trotzen wir, und beweisen, doch es geht! Was nicht heissen soll, dass das für Jeden geht – für uns aber, ist es wundervoll so. Mein Mann hat mir das Wandern und die Leidenschaft der Berge ins Herz getragen und genauso soll es auch unser kleiner Muck erfahren. Aber bevor ich gänzlich abschweife, zurück zum eigentlichen Thema. . .

Gestern sollte es mal wieder Österreich sein. Zugegeben, mein Mann ist der, der die Routen plant – ich bin lediglich für die Verpflegung zuständig, die aber vorgestern dann doch auch er noch übernommen hat. Ihr wisst ja, meine Haushaltskompetenz lässt manchmal zu wünschen übrig 😉

Der Mann entschied, der Lünersee soll es werden. Dieser, wird liebevoll die Perle der Alpen genannt und ich kann euch sagen, nicht zu unrecht. Im Vorarlberg, Brandner Tal auf 1.970 m Höhe gelegen befindet sich der See, der größten Teils für grosse Wandertouren wie z.B. die auf die Schesaplana als Startpunkt genutzt wird. Aber auch für einen schönen Tag als Familie mitten in den schönsten Bergen, ein hervorragendes Ziel.

Nach der Ankunft am Parkplatz, fährt man mit der Lünerseebahn bis zur Douglass Hütte, von dort aus startet dann ein wunderschöner Rundweg am See entlang. Was ihr wissen solltet – trotz wirklich guten Wegen, ist dieser Wanderweg nicht für Kinderwägen geeignet. Wir nutzen seit mehreren Monaten die Adapt Mesh Trage von Ergobaby – diese haben wir damals ganz bewusst gekauft, da wir auch mit Baby flexibel und aktiv bleiben wollten. Durch das Luftdurchlässige Material und die hochwertige Verarbeitungsweise, ist diese Trage für Aktivitäten wie diese einfach ideal. Daumen hoch von uns!

Der gesamte Rundweg dauert insgesamt 2:00 Stunden und beträgt eine Distanz von 6,1 km. Wer – wie wir – nicht nur laufen sondern auch genießen möchte, sollte ein paar Stunden mehr einplanen. Überall rund um den See bietet es sich wunderbar an kleine Picknick pausen einzulegen. Bei uns immer mit dabei, und jetzt mit Baby sowieso, Handtücher oder eine Decke, Wasser(!), Sonnenschutz und natürlich jede Menge Proviant. Denn Bergluft macht hungrig. Keine Frage an so einem sonnigen Tag wie gestern, ist eincremen für Groß und Klein natürlich pflicht. Unterschätze niemals die Sonne in den Bergen!

Nach knapp der hälfte des Weges erreicht man die Lünersee Alpe, dort gab es für uns erstein mal einen Kaffee. Wahlweise könnt ihr dort auch Speckbrot, Kuchen und andere Leckereien aus der Region genießen. Schaut dort unbedingt vorbei.

Im Anschluss ging es für uns weiter, der letzte Teil des Weges wird recht Steil und etwas steiniger – gutes Schuhwerk ist empfehlenswert. Die Aussicht aus diesem Abschnitt ist einfach überwältigend – ich denke, hier ist es angemessen zu schreiben, Bilder sagen mehr als Worte. . . also seht selbst . . .

Am Ende des Rundweges kommt man wieder an der Douglas Hütte an. Für uns obligatorisch zum Abschluss eines Wandertages – eine örtliche Leckerei und natürlich wieder, Kaffee! Yummie.

Mit der letzten Bahn ging es für uns dann wieder zurück zum Parkplatz und ab nach Hause. Wer die Bilder umwerfend findet, kann vielleicht ein wenig nachempfinden, weshalb so ein Tag in den Bergen für mich und meine Familie Urlaub bedeutet!

Mehr Informationen und Inspirationen von unseren Touren, findet ihr auf der Instagramseite meines Mannes ste_st_. . .

Werbeanzeigen

7 Kommentare zu „Bergduft“

  1. Einfach traumhaft! Ich kann dich so gut verstehen. Leider habrn wir als Frankfurter erst einmal die lange Anfahrt. Aber einmal im Jahr muss ich in die Jachenau zum Walchensee.
    Liebe Grüße und ich freu mich auf mehr …
    Christiane

    Gefällt 1 Person

  2. Wunderschöne Bilder und Danke für deinen tollen Bericht, liebe Virinja!
    Da bekommt man geradezu Lust, gleich hinzufahren – zumal wir es selbst nicht weit haben nach Vorarlberg;-)
    Ich folge dir bereits schon länger auf Instagram und freu mich jetzt sehr auf die Inspirationen durch deinen Blog.
    Alles Liebe,
    Tabea

    Gefällt mir

  3. Liebe Virinja,

    Ich habe gerade entdeckt, dass du eine Homepage hast.
    Ich finde den Artikel toll geschrieben und die Fotos sehen wundervoll aus.
    Vielleicht wird das auch bald mal mein Ziel für einen Tagesausflug?!
    Ich lasse dir liebe Grüße da und wünsche dir ein schönes WE mit deinem Mann und dem kleinen Muck.

    Alles Liebe,
    Katharina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s